Handtherapie

Eins der wichtigsten Werkzeuge des Menschen ist seine Hand. Bei Erkrankungen, Verletzungen oder chronischen Schmerzen kann mit schwerwiegenden und folgenreichen körperlichen, psychischen und sozialen Auswirkungen gerechnet werden.
Die Hände können jedoch nicht als separate Einheit gesehen werden. Daher ist der komplette Arm, sowie die Schulter und Wirbelsäule ebenfalls Bestandteil der Handtherapie.

Handtherapie ist eine Behandlungsmethode der Ergotherapie die zu den Heilmitteln der Medizin zählt und somit auf Anordnung / Verordnung (Rezept) eines Arztes ausgestellt wird.

Behandlungsziel:

Menschen mit Handverletzungen/ -erkrankungen sind in ihrer gesamten Handlungsfähigkeit eingeschränkt. Die Selbstständigkeit im Alltag ist daher für uns das wichtigste Ziel.

  • Erweiterung des gesamten Bewegungsausmaßes aller Gelenke der oberen Extremitäten (Hand, Arm, Schulter)
  • Erreichen größtmöglicher Selbständigkeit im beruflichen, schulischen und häuslichen Alltag
  • Vermeidung längerer Immobilisation durch frühzeitige Aktivierung
  • Schmerzbehandlung und –therapie
  • Förderung der Wundheilung, Narbenpflege und -behandlung
  • Nachbehandlungen bei Verletzungen und Operationen
  • Einüben schmerzarmer und kompensatorischer Bewegungsabläufe
  • Desensibilisierung und Sensibilisierung verloren gegangener Sinnesfunktionen
  • Verbesserung der Grob- und Feinmotorik
  • Erlernen von Ersatzfunktionen
  • Verbesserung der Koordination von Bewegungsabläufen, Kraft und Ausdauer
  • Gelenkschutzunterweisung und Haltungsschulung
  • Vermeidung von Kontrakturen (steife Gelenke)
  • Gebrauchshand umtrainieren, Schreibtraining
  • Anleitung zur Eigenübung
  • Arbeitsplatzberatung / Wohnraumberatung

Behandlung unter anderem bei:

Verletzungen

  • Zustand nach OP
  • Knochenbrüche (Radius-/ Fingerfrakturen, Scaphoidfraktur)
  • Band- und Kapselverletzungen (Gelenkverletzungen, Überdehnung)
  • Narbengewebe und Narbenschmerzen
  • Sportverletzungen (Muskelrupturen, Luxationen, Stauchung)
  • Amputationen und Phantomschmerzen
  • Nervenverletzungen (Sensibilitätsstörungen)
  • Weichteilverletzungen (Schnitt- oder Stichwunden, Quetschung, Schwellung)
  • Schulterverletzungen (Frakturen, Painful Arc - schmerzhafter Bogen, Rotatorenmanschettenruptur)
  • Verbrennungen

Erkrankungen

  • Karpaltunnelsyndrom
  • Tennisellenbogen und Golferellenbogen
  • komplexes regionales Schmerzsyndrom (Morbus Sudek)
  • Dupuytren´sche Kontraktur (Beugesehnenkontraktur)
  • schnellender Finger
  • Krankheiten aus dem rheumathologischen Formkreis (Arthrose)
  • chronische Polyarthritis
  • Sehnenverletzung (Sehnenscheidenentzündungen, Rupturen)

Methoden können sein:

  • manuelle und Frühmobilisierung
  • Sensibilitätstraining
  • Behandlung funktioneller Störungen im Bereich von Schultergürtel und Wirbelsäule
  • vegetative Behandlungen und Massagetechniken (Paraffinbad)
  • Narbenbehandlung
  • Muskelkräftigung
  • Schmerzbehandlung mittels Triggerpunktbehandlung
  • Koordinationstraining
  • Taping
  • Hilfsmittelberatung und Gelenkschutzunterweisung
  • Spiegeltherapie
  • Heimprogramm

Test-/ Screeningverfahren die wir nutzen:

  • Pudure (Manipulations- und Geschicklichkeitstestung)
  • Kraftmesser (ermitteln der Hand- und Fingerkraft)

Kontakt

Lion-Feuchtwanger-Str. 34
18435 Stralsund
Tel. 03831 670 71 32
Fax 03831 670 71 33
Marina Günther
Ergo- u. Handtherapeutin
0176 617 172 78
Jana Krüger
Ergo- u. Pädiatrietherapeutin
0152 318 709 87
copyright Marina Günther 2015
Termin vereinbaren
KontaktImpressum